Skip to main content

Wenn du gerade nach „bargeldlos zahlen Gastronomie“ gesucht hast, bist du hier genau richtig. Denn in diesem Artikel geben wir dir Schritt für Schritt einen Einblick ins Themenfeld der bargeldlosen Zahlung in der Gastronomie. 

Du erfährst unter anderem, was bargeldlose Zahlung bringt, ob Kunden in der Gastro wirklich mit Karte zahlen möchten und welche bargeldlose Zahlungsarten auch du in deinem Betrieb akzeptieren solltest. 

Fest steht: Bargeldlose Zahlungsarten sind in der Gastronomie bereits angekommen. Wir zeigen dir, wie Gäste ganz ohne Bargeld bezahlen können. Lass uns am besten keine Zeit verlieren und direkt durchstarten.

Ist Kartenzahlung in der Gastronomie Pflicht? 

Ja und nein. Je nachdem, aus welcher Perspektive man sich dieser Frage nähert. Gesetzlich sind Gastronomen nicht dazu verpflichtet, Kartenzahlung anzubieten. Jedoch geht der Trend auch in der Gastronomie immer mehr in Richtung bargeldlose Zahlung. Gerade digital Natives erwarten bargeldlose Bezahlmöglichkeiten. 

Laut Gastgewerbe Magazin ist es für rund 90 % der 18- bis 29-jährigen wichtig, auch in Cafés, Restaurants und Bars mit Karte zahlen zu können. Und auch bei den anderen Altersgruppen hat sich der Wunsch nach Kartenzahlung bereits manifestiert. 

Fest steht also: Gesetzlich bist du nicht dazu verpflichtet, bargeldlose Zahlungen zu akzeptieren. Jedoch steigt der Bedarf nach alternativen Bezahlmöglichkeiten Jahr für Jahr. Es macht also durchaus Sinn, tiefer ins Thema einzusteigen. 

Nun stellt sich die Frage: Kontaktlos bezahlen in der Gastronomie – ist das wirklich relevant? Im nächsten Abschnitt werfen wir einen Blick auf eine interessante Studie, um den Bedarf an bargeldlosen Bezahloptionen etwas detaillierter zu beleuchten.

Bargeldlose Zahlung Gastronomie: Statistiken liefern klare Erkenntnisse

Sieht man sich unterschiedliche Statistiken an, ist eines klar: Bargeldlose Zahlungsarten, zum Beispiel via Bankomat- und Kreditkarte, oder per Smartphone, sind auf dem Vormarsch. Dies gilt insbesondere für die junge Zielgruppe, die unter 30-jährigen.

Auf einen Blick: mobile und bargeldlose Zahlungsarten sind auf dem Vormarsch

Wir geben dir nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema bargeldlose Zahlung in Österreich:

  • Waren es in Österreich 2018 noch 350 Mio. Transaktionen per Near Field Communication (NFC) sind es 2020 bereits 690 Mio. NFC ermöglicht durch kontaktlose Datenübertragung zum Beispiel die Bezahlung via Smartphone. (Quelle: Payment Services Austria, 2021)
  • Das Transaktionsvolumen per NFC ist von 10 Mrd. Euro im Jahr 2018 auf 22 Mrd. Euro im Jahr 2020 angestiegen. (Quelle: Payment Services Austria, 2021)
  • 47 % der Befragten können sich vorstellen, Essen und Getränke in Restaurants, Bars und Hotels mittels Smartphone zu bezahlen (n = 500, Quelle: Mobile Payment Report 2019)
  • Speziell die jüngere Zielgruppe, 18-29-jährige, zahlt gerne per Smartphone oder Tablet, und zwar 47 %. Dies tun ihnen 22 % der Zielgruppe der 45-59-jährigen gleich. (Quelle: Mobile Payment Report 2019)
  • 2021 haben in Österreich 83 % der Befragten in Geschäften, Restaurants und sonstigen Verkaufsstellen mit Bargeld bezahlt, gefolgt von der Debit-Karte bzw. EC-Karte mit 59 %, und Kreditkarten mit 32 %. (n = 2082, Quelle: Statista Global Consumer Survey)
  • Auch wenn das Bargeld derzeit noch die Nase vorne hat, stieg die Anzahl der Kartenzahlungen je Einwohner in Österreich von 2011 bis 2020 von 49,4 auf 123,8 Zahlungen (Quelle: EZB, 2021)
  • Zu den Top 10 der am meisten genutzten Mobile Payment Services im August 2021 in Geschäften, Restaurants und anderen Verkaufsstellen zählen Apple Pay mit 52 %, ELBA-pay (Raiffeisen) mit 18 %, BankCard Mobil (Erste Bank) mit 15 % und Google Pay mit 12 %. (n = 184, Quelle: Statista Global Consumer Survey)

Bargeldlos zahlen Gastronomie: Bargeldlose Zahlungsarten sind in Zukunft essentiell

Was genau sagen uns diese Zahlen? Aus unserer Sicht wird hierdurch vor allem eine Botschaft klar: 

Gäste wollen bargeldlos zahlen – sie erwarten ein umfangreiches Portfolio an Zahlungsarten. 

Der Bezahlprozess wird von Konsumenten also als wichtiger Teil des Besuches wahrgenommen und dementsprechend auch als Serviceleistung bewertet. Viele Gäste sehen die Zahlung zum Beispiel via Bankomatkarte bereits als Standard an. Verschiedene Zahlungsarten in der Gastronomie sollten den Gästen, wie auch in anderen Branchen üblich, angeboten werden, um ihnen selbst die Entscheidung der bevorzugten Zahlungsweise zu überlassen. Wie die Zahlen zeigen nehmen die Umsätze und Transaktionen durch bargeldlose Zahlungsarten weiter zu, verzichte also nicht darauf!

Bargeld verursacht hohe Fixkosten

Der Mythos, dass bargeldlose Zahlungen hohe Kosten verursachen, ist weit verbreitet. Jedoch vergisst die Mehrheit der Gastronomen 4 wichtige Punkte beim Thema Bargeld:

  • Zeitaufwand zur Beschaffung von Wechselgeld
  • Täglicher Weg zur Bank bindet Ressourcen
  • Sicherung von Bargeld birgt Risiken
  • Bareinzahlungen aufs Geschäftskonto sind in vielen Fällen nicht mehr kostenfrei

Wie kann EC Kartenzahlung in der Gastronomie aber nun reibungslos funktionieren und was kostet es? Im nächsten Abschnitt schauen wir uns diese Frage etwas genauer an.

Wie viel kostet eine Kartenzahlung in der Gastronomie? 

Für Kunden ist bargeldlose Zahlung kostenlos. Im Umkehrschluss heißt das, dass Gastronomen die Kosten übernehmen. Banken und Dienstleister berechnen hier unterschiedliche Gebühren. Grob zahlen Gastronomen 5 bis 7 Cent pro Kartenzahlung an Netzbetreiber. Hinzu kommt ein gewisser Anteil am Umsatz. Bei Girokarten beträgt dieser meist 0,2 %, bei Kreditkarten bis zu 1 %.

Du siehst: die Kosten für bargeldlose Zahlung lassen sich mit diesen Kennzahlen genau berechnen. Nachfolgend nochmal alle wichtigen Kostenpunkte auf einen Blick:

  • Fixkosten an Netzbetreiber: 0,05 – 0,07 Euro pro Zahlung
  • Variabler Anteil an Umsatz: bei Girokarten bis 0,2 %; bei Kreditkarten bis 1 %
  • Zusatzkosten können je nach Anbieter entstehen

Ein Beispiel gefällig? Nehmen wir mal an, du bewirtest 4 Gäste. Jeder Gast bestellt Speisen und Getränke im Wert von 25 Euro. Die Rechnung in Höhe von 100 Euro wird gemeinsam mit VISA Kreditkarte beglichen. In diesem Fall sehen deine Kosten folgendermaßen aus:

  • 0,06 Euro für Kartenzahlung
  • 1 % Umsatzbeteiligung aufgrund von Zahlung mit VISA

Bei einem Umsatz von 100 Euro entstehen dir also 1,06 Euro Kosten.

Wichtig: Dies ist nur eine Beispielrechnung. Die genauen Kosten werden dir von den entsprechenden Zahlungsanbietern und Banken mitgeteilt.

Wie viel kostet ein EC Gerät für die Gastronomie? 

Je nach Anbieter und Bezahlmodell kosten EC Geräte für die Gastronomie meist zwischen 20 und 80 Euro. Natürlich gibt es auch hier Modelle, die weit teurer sind. Viele Hersteller bieten EC-Kartenlesegeräte mittlerweile auch im Rahmen von monatlichen Abo-Modellen an. Hier kosten die Geräte je nach Hardware 10 bis 50 Euro pro Monat.

Für welches Modell du dich am Ende entscheidest, hängt stark von deinen individuellen Ansprüchen ab. Natürlich möchten wir dir im Rahmen dieses Ratgebers aber auch direkt eine Empfehlung an die Hand geben. 

Ein bei Gastronomen sehr beliebtes und vor allem innovatives Kartenterminal ist das SumUp Air

SumUp Terminal für bargeldloses Zahlen

Apple Pay in der Gastronomie: SumUp Air macht es möglich

SumUp Air unterstützt neben Apple Pay auch Google Pay und andere bargeldlose Zahlungsarten. Wie in den vorigen Abschnitten bereits erwähnt, solltest du den Bezahlprozess in jedem Fall als Serviceleistung sehen. Dank SumUp Air können deine Gäste bequem mit EC-, Kreditkarte, Google oder Apple Pay bezahlen. Kontaktlos und schnell.

Alle Funktionen vom SumUp Air im Überblick:

  • Unkompliziert mit EC- und Kreditkarte zahlen 
  • 0 Euro monatliche Fixkosten bei SumUp 
  • Unterstützt Google- und Apple-Pay 
  • hochqualitatives OLED-Display 
  • Bluetooth integriert 
  • Micro-USB Anschluss zum Aufladen 
  • Verwendung mit der helloCash App (iOS & Android)

Wenn du weitere Informationen zum Kartenterminal brauchst, schau einfach hier vorbei.

Wie funktioniert kontaktloses Zahlen in der Gastronomie? 

Grundlegend können Gäste in der Gastronomie auf zwei Wegen kontaktlos bezahlen. Einerseits mit einer NFC-fähigen Giro- oder Kreditkarte. Andererseits mit Smartphone oder Smartwatch. In beiden Fällen wird die Zahlung binnen einer Sekunde kontaktlos ausgeführt. 

Wer einen Blick auf seine Kreditkarte wirft, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein „Funkwellen-Symbol“ erkennen. Konkret heißt das, dass eine kontaktlose Zahlung möglich ist. 

Möglich macht dies die Nahfeldkommunikation (auch near-field-communication oder NFC). Diese sorgt für eine problemlose Kommunikation zwischen Zahlungsmittel und Lesegerät. In der Regel können geringe Beträge bis 25 Euro ohne Eingabe einer PIN bezahlt werden. Während der Corona-Pandemie wurde das Limit durch manche Anbieter nach oben gesetzt, um diese hygienischere Variante der Zahlung zu fördern. Diese Einfachheit macht kontaktloses Bezahlen so attraktiv. 

Kontaktlose Bezahlung in der Gastronomie – Bargeldlose Zahlungsarten Übersicht

  • Apple Pay und Google Pay (via Smartphone oder Smartwatch)
  • VISA
  • Mastercard
  • Girocard (auch EC-Karte genannt)

Wie du siehst gibt es dank der NFC-Technologie mittlerweile etliche Möglichkeiten, einfach und schnell kontaktlos zu bezahlen. Aber wo liegen nun die konkreten Vorteile von bargeldloser Zahlung in der Gastronomie? Diese Frage klären wir im nächsten Abschnitt.

Was sind die Vorteile von bargeldloser Zahlung in der Gastronomie?

Bargeldlose Zahlung in der Gastronomie zeichnet sich vor allem durch Schnelligkeit, Einfachheit, Sicherheit, Kosteneinsparung und erhöhten Kundenservice aus. Zudem zeigen Studien, dass bargeldloses Bezahlen in der breiten Bevölkerung immer mehr zum Standard wird.

Bargeldlos zahlen Gastronomie: Die Vorteile auf einen Blick

  • Effizienter Bezahlprozess
  • Hoher Kundenservice
  • Einfach und schnell
  • Erhöhte Sicherheit
  • Geringerer Zeit- und Kostenaufwand
  • Moderne Außenwahrnehmung
  • Hygienischer

Wie in den anfangs erwähnten Statistiken bereits belegt, geht der Trend ganz klar in Richtung bargeldlose Zahlung. Falls noch nicht geschehen, solltest du in deinem Gastrobetrieb daher unbedingt das Angebot an Zahlungsmöglichkeiten ausweiten. 

Gästezahlung mit Smartphone: So kassierst du auch mobil

Bezahlen mit dem Smartphone? Das ist schon lange keine Zukunftsvision mehr. Ein Großteil bezahlt bereits jetzt mit dem Smartphone oder der Smartwatch. Die NFC-Technologie fungiert hier als Kommunikationsmittel zwischen Zahlungsmittel und Bezahl-Terminal. 

Um deinen Gästen die Möglichkeit zu geben, bequem mit Smartphone zu zahlen, solltest du auf die richtige Ausstattung setzen. In den folgenden Beiträgen lernst du alles zum Thema Kassensystem der Zukunft:

Übrigens: Auch die Gastronomie Kartenzahlung mit Apple Pay wird immer beliebter. Durch eine Apple Pay Registrierkasse kannst du deinen Gästen einen großartigen Kundenservice bieten. So sorgst du aktiv dafür, dass Apple Pay in der Gastronomie keine Seltenheit mehr ist.

Google Pay ist in der Gastronomie natürlich auch nicht mehr wegzudenken. Mit einem Google Pay Kassensystem sorgst du clever für die Akzeptanz dieser Zahlungsart. Gäste mit einem Android Gerät werden dir dankbar sein.

Aber ist es wirklich notwendig, bargeldloses Bezahlen im eigenen Restaurant oder Café anzubieten? Aus unserer Sicht ist die Antwort auf diese Frage ganz klar Ja. Im nächsten Abschnitt räumen wir mit Mythen rund um das Thema bargeldlose Zahlung auf.

Bargeldlos zahlen Gastronomie: Darum solltest du jetzt handeln

In der nachfolgenden Tabelle findest du verschiedene Gedanken, die du sicher auch schon mal hattest. Warum haben wir uns Zeit für diese Gegenüberstellung genommen? Nun, wir wissen genau, dass Veränderungen nicht immer Spaß machen. Eigene Gewohnheiten zu ändern kann extrem schwierig sein. Die Komfortzone ist bequem. 

An dieser Stelle wollen wir dich aber nochmal an einen wichtigen Fakt erinnern: 

Die Anzahl der Kartenzahlungen je Einwohner steigt in Österreich kontinuierlich.

Einige Gastronomen handeln jedoch noch immer nicht. Warum? In der nachfolgenden Tabelle zeigen wir dir ein paar Gedankengänge und liefern hilfreiche Argumente, die zum Umdenken anregen.

Bargeldlos zahlen Gastronomie: Gründe für die Kartenzahlung im Gastrobetrieb

ProblemLösung
„Bargeldlose Zahlung kostet mich viel Geld.“Nicht unbedingt. Es kommt auf die Kalkulation an. Im Zusammenhang mit Bargeld entstehen hohe Kosten und teils enormer zeitlicher Aufwand. Wer diese Punkte ausblendet, tut sich selbst keinen Gefallen. 
„Ich habe keinen Überblick über meine Möglichkeiten.“Das ist verständlich. Es gibt mittlerweile etliche Zahlungsanbieter am Markt. Das kann schon mal überfordernd wirken. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir schnell und einfach die besten Optionen aufzuzeigen. Auf unserem Blog findest du alle Informationen, die du brauchst.
„Die Umstellung auf Kartenzahlung ist umständlich und mühsam.“Eine Umstellung auf bargeldlose Zahlungsoptionen muss nicht kompliziert sein. Oft genügt bereits die clevere Kombination aus leistungsfähiger Hardware und innovativer Kassensoftware. In diesem Beitrag erfährst du alles zum Thema mobile Kassensysteme.
„Ich kenne mich mit der Technik nicht sonderlich gut aus und habe Angst, etwas falsch zu machen.“Keine Sorge. Du musst kein Technik-Genie sein, um bargeldlose Zahlungen in deinem Gastrobetrieb zu ermöglichen. Heutzutage gibt es kompetente Anbieter, die dir alle technischen Komponenten zur Verfügung stellen.
Schau am besten mal hier vorbei und überzeuge dich einfach selbst von den innovativen Möglichkeiten einer modernen Kassensoftware.
„Nur Bares ist Wahres.“Diese Aussage war vor 30 Jahren vielleicht noch angesagt. Studien zeigen jedoch, dass bargeldlose Zahlungen immer beliebter werden.
„Der Zugang zu geeigneten Systemen ist schwierig.“Wenn du dir einen einfachen Zugang zu einer innovativen Kassensoftware wünschst, haben wir eine clevere Lösung:
Hier kannst du das professionelle Kassensystem von helloCash völlig kostenfrei und ohne Risiko ausprobieren. 
So kannst du problemlos und unverbindlich herausfinden, ob das Kassensystem zu deinem Gastrobetrieb passt.

Fazit: Bargeldlos zahlen in der Gastronomie wird in Zukunft der Standard sein

In diesem Beitrag haben wir dir gezeigt, dass der Trend ganz klar in Richtung bargeldlose Bezahlung geht. Gerade in der Gastronomie solltest du deinen Gästen also vielseitige Bezahloptionen zur Verfügung stellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Wir haben dir außerdem gezeigt, wie viel dich Kartenzahlung wirklich kostet und warum es sich lohnt, mit der Zeit zugehen und bargeldlose Zahlung auch in deinem Gastrobetrieb anzubieten.

Bist du neugierig geworden? Hier kannst du die professionelle Gastro Registrierkasse von helloCash völlig kostenfrei und ohne Risiko ausprobieren:

Login Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner